Tag 9 – Finnland, das Reißbrett des Nordens

Endlich Finnland. Anders als Norwegen. Jegliche Lenkeinschläge sind Highlights des Tages. Finnische Straßen gehen einfach nur geradeaus ! Gelegentlich Abzweigungen dienen ausschließlich der Wegelagerei. Supermärkte, Barackenvermieter, Brennstoffverkäufer bieten ihre Waren zu astronomisch hohen Preisen an. Geblendet durch die Schönheit der Landschaft und ermüdet durch das ewige Geradeaus durch Landschaften mit mittelgroßen Bäumen ergibt man sich der ökonomischen Zange und reicht seine Karte willenlos über die Theke. Im Bild ein Einkaufswagen für 82 EUR 🙂

Bei bestem Wetter Bestandsaufnahme des kleinen Försters. Halb so wild. Erste Vermutung: Keine Idee, zweite Vermutung: immernoch keine Idee, kurzer Streit, dann Besenwagen Hardy angerufen. Unlösbare Probleme innerhalb von 20 Sekunden behoben, Materialkosten 12ct und ein Kabelbinder. 90% der Systeme laufen wieder 🙂 Danke an Hardy von @how2roadtrip

3h später, lähmende Müdigkeit durchs Geradeaus Fahren nach Süden ins das ewige Licht der Supernova … der Weihnachtsmann. Neigt der Lappe doch sonst eher zur Einsamkeit, trifft er sich hier am Santa Clause Village  mit unzähligen, Touristen und Popcorn-Verkäufern am Polarkreis. Rasch zusammen gezimmerte Buden und der allgegenwärtige Geruch von Frittenfett erinnern ans Phantasialand Brühl. Schnell weg !!

Last but not least, Lappland in Spring. 4 Grad und die Huskys schwitzen. Ohne Scheiß, sehr strange.

Morgen … ??

Mal sehen was kommt !

Six Camels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.